Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK
Evangelisches Kreuzgymnasium

Veranstaltung

Kreuzgang

12.08.2016 Jörg Hägele

In wenigen Tagen ist es so weit: der „Kreuzgang“, ein historischer Festumzug aus Anlass des

800-jährigen Jubiläums der Kreuzkirche Dresden, des Dresdner Kreuzchores und des Evangelischen Kreuzgymnasiums, startet am 21. August 2016, 11.45 Uhr, an der Carolabrücke.

Auf einer Strecke von 1,5 Kilometern ziehen 800 Darsteller, Kutschen  und Oldtimer an den Zuschauern vorbei.

 

Seit zwei Jahren wurde der Festumzug in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern intensiv vorbereitet. Bei der Entwicklung der Themenbereiche bzw. der Auswahl der Ereignisse hat natürlich die optische Umsetzbarkeit eine Rolle gespielt. Joachim Schlese, Regisseur des Kreuzganges, „Dieser Festumzug soll kein Spiegelbild der Geschichte sein, sondern eine Inszenierung, die sich mit künstlerischen Freiheiten der Geschichte anzunähern versucht. Die Resonanz im Vorfeld zeigt, dass nicht nur wir als Organisatoren, sowie die Dresdnerinnen und Dresdner uns darauf freuen, sondern auch viele Besucher, die eigens zu diesem Ereignis nach Dresden kommen.“

 

800 Jahre Kreuzkirche Dresden, Dresdner Kreuzchor und Evangelisches Kreuzgymnasium –  diese ereignisreiche Geschichte im Rahmen eines Festzuges auf Dresdens Straßen zu bringen, ist eine große Herausforderung für alle Beteiligten.

 

Route – Aufstellung

Die Aufstellung des Kreuzganges erfolgt ab 10.00 Uhr am Parkplatz Carolabrücke sowie auf der Ziegelstraße.

Geplante Umzugsstrecke: Beginnend am Terrassenufer, um das Italienische Dörfchen zum Theaterplatz, vorbei an der Kathedrale, am Zwinger, Postplatz zur Wilsdruffer Straße.

Auf der Wilsdruffer Straße in Höhe Kulturpalast/Galeriestraße wird der Festumzug getrennt. Alle Teilnehmer, die zu Fuß dabei sind, laufen am Altmarkt/Haus Altmarkt direkt zur Abschluss-Veranstaltung in der Kreuzkirche. Alle Fahrzeuge und Teilnehmer, die nicht an der Ökumenischen Kreuzandacht in der Kreuzkirche teilnehmen, laufen die Wilsdruffer Straße geradeaus weiter und biegen dann vor dem Pirnaischen Platz in die Schießgasse ab.

 

Zeitrahmen:

Der Kreuzgang startet 11.45 Uhr am Terrassenufer/Carolabrücke.

12.00 Uhr ist in Höhe des Anlegers 2 der Sächsischen Dampfschifffahrt ein Halt vorgesehen.

Dabei wird symbolisch das Holzkreuz aus der Elbe geborgen, unterstützt von 150 Posaunen der Sächsischen Posaunenmission auf der Brühlschen Terrasse und Mitgliedern des Dresdner Kreuzchores auf einem Schiff der Sächsischen Dampfschifffahrt.

 

Zugangsbedingungen:

Der Festumzug ist öffentlich zugängig. Der Veranstalter appelliert an die Besucher, unbedingt die Umzugsstrecke freizuhalten. Der Umzug wird von einem Sicherheitsdienst begleitet.

 

Infomaterial:

Das Begleitheft zum Kreuzgang ist für 1,00 Euro erhältlich.

Am Sonntag, dem 21.8.2016, wird das Begleitheft an der Umzugsstrecke von Schülern des Kreuzgymnasiums verkauft.

 

Verkehrseinschränkungen:

Im Zusammenhang des Stadtfestes werden umfangreiche Sperrungen in der Innenstadt vorgenommen.

 

Von nicht unbedingt nötigen Fahrten mit Kraftfahrzeugen in das Stadtzentrum wird abgeraten. Es empfiehlt sich, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen.

 

Kontakt:

Ev.-Luth. Kreuzkirchgemeinde Dresden

Claudia Hofmann (Marketing/PR)

An der Kreuzkirche 6

01067 Dresden

Tel.: 0351/43939-48

claudia.hofmann@evlks.de

 

 

 

joerghaegele joerghaegele

Tags